Wer 16½ Jahre alt ist, kann sich bei einer Fahrschule anmelden und einen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE stellen.

Fahrausbildung und Führerscheinprüfung verlaufen wie bei einem ganz normalen Führerscheinantrag. Mit Bestehen der praktischen Prüfung wird jedoch erst eine befristete Prüfbescheinigung ausgestellt, die bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit einer “Begleiterauflage” verbunden ist; d.h. es darf nur mit einer in der Prüfbescheinigung namentlich benannten Begleitperson als Beifahrer ein Fahrzeug der Klasse B bzw. BE geführt werden. Diese Prüfbescheinigung gilt nur in der Bundesrepublik Deutschland. Der Personalausweis bzw. Reisepass ist mitzuführen.